Filter

Stadtteilentwicklung

Ort: Münchrüti-Areal, Sursee
Beschaffung: Studienauftrag
Rubrik: Städtebau
Wettbewerb: 2016 bis 2017
 

Im Zentrum des Entwicklungsgebiets Münchrüti entsteht ein Stadtteil mit hoher Identifikation. Das neue Stadtquartier setzt einen zeichenhaften und kraftvollen Ankerpunkt für das Wohnen und Arbeiten innerhalb des industrialisierten Münchrüti-Gebietes. Mit einem vielfältigen Angebot an verschiedenen Wohnformen und Arbeitsplätzen bildet das durchmischte und lebendige Münchrüti-Quartier einen prägenden Bestandteil entlang der Entwicklungsachse zwischen Bahnhof und Sure.

Ein klassisch «gewachsenes» Stadtquartier lebt von der Vielzahl an unterschiedlichen Bauten und Plätzen, welche über Generationen verändert und weiterentwickelt werden. Diese Vielfalt macht eine Stadt lebenswert und schafft für die Bewohner annehmbare, bespielbare und dadurch einzigartige Orte. Der Gedanke und die Vorstellung einer gewachsenen Stadtstruktur dient als konzeptionelle Absicht für die Gestaltungsregeln des Bebauungsplanes Münchrüti. Diese sollen gewährleisten, dass unterschiedliche Baufelder entstehen. Die Häuser reagieren auf ihre jeweilige Lage innerhalb des Perimeters strukturell, typologisch sowie in ihrer Nutzung und schöpfen daraus ihren jeweiligen gestalterischen Ausdruck. Als vielschichtiges Ensemble bilden sie ein Stück mit hoher Identität und Lebensqualität. Die unterschiedlichen Bewohnergruppen und das bunte Nutzungsangebot schaffen ein lebendiges und dynamisches Quartier von Sursee.

> Projektdokumentation

Stadtteilentwicklung

Ort: Münchrüti-Areal, Sursee
Beschaffung: Studienauftrag
Rubrik: Städtebau
Wettbewerb: 2016 bis 2017
 

Im Zentrum des Entwicklungsgebiets Münchrüti entsteht ein Stadtteil mit hoher Identifikation. Das neue Stadtquartier setzt einen zeichenhaften und kraftvollen Ankerpunkt für das Wohnen und Arbeiten innerhalb des industrialisierten Münchrüti-Gebietes. Mit einem vielfältigen Angebot an verschiedenen Wohnformen und Arbeitsplätzen bildet das durchmischte und lebendige Münchrüti-Quartier einen prägenden Bestandteil entlang der Entwicklungsachse zwischen Bahnhof und Sure.

Ein klassisch «gewachsenes» Stadtquartier lebt von der Vielzahl an unterschiedlichen Bauten und Plätzen, welche über Generationen verändert und weiterentwickelt werden. Diese Vielfalt macht eine Stadt lebenswert und schafft für die Bewohner annehmbare, bespielbare und dadurch einzigartige Orte. Der Gedanke und die Vorstellung einer gewachsenen Stadtstruktur dient als konzeptionelle Absicht für die Gestaltungsregeln des Bebauungsplanes Münchrüti. Diese sollen gewährleisten, dass unterschiedliche Baufelder entstehen. Die Häuser reagieren auf ihre jeweilige Lage innerhalb des Perimeters strukturell, typologisch sowie in ihrer Nutzung und schöpfen daraus ihren jeweiligen gestalterischen Ausdruck. Als vielschichtiges Ensemble bilden sie ein Stück mit hoher Identität und Lebensqualität. Die unterschiedlichen Bewohnergruppen und das bunte Nutzungsangebot schaffen ein lebendiges und dynamisches Quartier von Sursee.

to top