Unsere Denkweise

Als Architekten interessieren uns Antworten,
die über die reine Funktion und Nutzung hinausgehen.
Denn Stimmung und Atmosphäre sind
ausschlaggebend, damit ein Ort von seinen
Bewohnern und Nutzern angenommen
und geschätzt wird.
Unsere Projekte entstehen im Laufe des Prozesses,
im Dialog mit allen Involvierten und
sind spezifisch, denn sie passen nur für diesen einen
Ort und diese eine Aufgabe. Wir planen Räume,
in denen Menschen sich wohlfühlen ―
Lebensraum für morgen.

 

IN LOSER FOLGE LADEN WIR ENGAGIERTE MENSCHEN EIN, UNS IHRE WAHRNEHMUNG UND INTERPRETATION VON LEBENSRAUM ZU ZEIGEN. MIT DER ZEIT SOLL EIN KALEIDOSKOP UNTERSCHIEDLICHER SICHTWEISEN ENTSTEHEN. DEN ANFANG MACHEN DIE BEIDEN JUNGEN KUNSTSTUDENTEN NIKAN SCHILTER UND MARY GMUER AUS LUZERN.
«LEBENSRAUM FÜR MORGEN ENTSTEHT DURCH
GEWAGTE IDEEN UND DEN MUT, SIE UMZUSETZEN.»
MARY & NIKAN
Lebensraum wird im Alltag erlebt und gelebt.
Damit er auch morgen lebenswert ist, soll er einerseits
langlebig und zeitlos, andererseits flexibel und
veränderbar gestaltet sein. Er ist nicht nur für mehrere
Generationen, sondern auch gleichzeitig für die
Gemeinschaft und das Individuum da. Die einen Räume
werden geteilt und gemeinsam gelebt, die anderen
sind privat und Rückzugsorte.
Lebensraum ist bunt, einzigartig und wandelbar.
Er vereint Natur, Kultur und unsere ureigenen Bedürfnisse.
Wenn wir über Lebensraum diskutieren,
diskutieren wir über das Leben.
Lebensraum für morgen
to top