ZurückZurückZurück

Zentrumsüberbauung, Malters

Studienauftrag 1. Rang
Ort: Weihermatte, Malters LU
Auftraggeber: Gemeindeverwaltung Malters LU
Jahr: 2005 bis 2008
Nutzung: 30 Mietwohnungen, Gewerbefläche, Kindergarten, Einstellhalle
Zusammenarbeit:
Hanspeter Rey Architekt, Malters
Fahrni Landschaftsarchitekten, Luzern

Zentrumsüberbauung, Malters

Malters wird mit dem Dorfplatz und dem Quartierpark nicht nur ein wichtiges dörfliches Element erhalten, sondern es wird auch aufgewertet: Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Gebäudemassen und Freiräumen garantiert eine intensive Nutzung des Ortes. Der Entwurf ergänzt und stützt die Tradition der Grünräume, die den inneren Kern von Malters auszeichnet. Der Dorfplatz wird freigeräumt, um eine deutliche Grosszügigkeit zu schaffen. Zugleich erhält der Platz eine neue Prägung – den «Goldene Brunnen». Er versteht sich als ordnendes Element, das mit den arkadenartigen Vorzonen unserer Gebäude eine harmonische Einheit bildet. Die Spannung aus klassischen Analogien und neuen Elementen erzeugt eine reizvolle Einkaufswelt. Der Dorfplatz von Malters hat ein Gedächtnis und erhält eine Identität, die eine vertraute Atmosphäre entstehen lässt. Dorfplatz und Quartierpark bestärken einander in ihrem souveränen Charakter und ergänzen sich zu einem gemeinsamen Dorfzentrum. Einkäufern, Bewohnern, Spaziergängern und Kindern, wird in den differenzierten Aussenräumen ein harmonisches Nebeneinander ermöglicht.

Zentrumsüberbauung, Malters
to top