ZurückZurückZurück

Kirchgemeindesaal, Rothenburg

Studienauftrag 1. Rang
Ort: im Flecken, Rothenburg
Auftraggeber: Römisch-katholische Kirchgemeinde, Rothenburg
Jahr: 2010
Nutzung: Kirchengemeindesaal, 6 Wohnungen
Zusammenarbeit: Fahrni Landschaftsarchitekten GmbH, Luzern

Kirchgemeindesaal, Rothenburg

Das Ziel war, über das Raumprogramm hinaus für den Ort und die Gemeinde einen Mehrwert zu schaffen, welcher die Geschichte des Ortes respektiert, die topografischen Gegebenheiten berücksichtigt und nachhaltig und flexibel auf die heutigen und zukünftigen Bedürfnisse reagieren kann. Eines der wichtigsten Themen stellt dabei die Differenzierung und Abgrenzung des öffentlichen und privaten Raumes dar.

Der gesamte Burghügel wird zu einem attraktiven öffentlichen Ort, welcher über das Wegenetz in die Freiräume des «Fleckens» als Dorferweiterung eingebunden wird und zum promenieren, oder eben «vado in giro» einlädt. Der öffentliche Saal geht mit der Topografie eine symbiotische Beziehung ein und verschmilzt als in die Landschaft gehauenes Sockelgeschoss mit dem Burghügel. Das Erdgeschoss funktioniert als Fuge zur darüber schwebenden Holzbox, die mit oszillierendem Kleid als Filter und Tarnkappe die privaten Wohnflächen aufnimmt, welche auch flexibel für Gewerbe genutzt werden können.

Kirchgemeindesaal, Rothenburg
to top