ZurückZurückZurück

Überbauung Feldhäuser, Emmen

Direktauftrag
Ort: Feldbreite Baufeld C1, Emmen
Auftraggeber: Senn Resources AG, St. Gallen
Grösse: 66 Wohnungen, NF: 8 515 m²
Zusammenarbeit: MVRDV, Rotterdam NL
Fontana Landschaftsarchitektur, Basel

Überbauung Feldhäuser, Emmen

Die neuen Gebäude der Feldbreite sollen attraktiven Wohnraum für eine breite Bevölkerungsschicht von Emmen anbieten. Um das zu erreichen, wurde kein gewöhnlicher «grosser Blockrand» projektiert, sondern eine Komposition wohl proportionierter Mehrfamilienhäuser und eine Vielzahl unterschiedlicher Einfamilienhäuser, welche die Diversität der zukünftigen Bewohner wiederspiegelt. Somit entsteht ein symphatischer Ort der gelebten Nachbarschaft mit den dazugehörenden wichtigen sozialen Kontaktmöglichkeiten. Die Dachflächen der Wohnüberbauung wird in Form von begehbaren Dachterrassen belebt.

An drei Ecken des Grundstücks sind Mehrfamilienhäuser positioniert, die der übrigen Blockrandbebauung der Feldbreite gegenüberstehen. Zwischen diesen Ecksteinen, ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Einfamilienhäusern geschickt angeordnet, um einerseits eine abwechslungsreiche und spannende Fassadenabwicklung zu bilden. Andererseits entsteht ein grosser Freiraum, welcher Verbindungen des inneren Baufeldes mit der Umgebung erlaubt und zugleich eine poröse, durchlässige Gebäudestruktur generiert. Die Einfamilienhäuser enstehen in unterschiedlichen Höhen zwischen zwei und vier oberirdischen Geschossen. Neben der baulichen Verdichtung wird auch der funktionalen und sozialen Verdichtung in hohem Masse Rechnung getragen: als privaten Aussenraum hat jedes Haus zusätzlich zu einem privaten Garten im Erdgeschoss jeweils auch eine grosszügige Dachterrasse.

Die äusseren Fassadenoberflächen sind in Putz ausgebildet. Innerhalb des vorgeschlagenen Farbkonzeptes, bekommt jeder einzelne Haustyp eine eigene Farbe und unterstreicht so die Eigenständigkeit der Gebäude und hebt deren Persönlichkeit und Identität hervor.

Überbauung Feldhäuser, Emmen
to top